Dover -> Frankfurt / T-2 Tage

Dover -> Frankfurt / T-2 Tage

Nach einer kurzen Nacht sind wir gestern morgen um 7:15 Uhr aufgestanden um dann flott weiterzuziehen. Wir wollten ja schließlich den Konvoi auf der Fähre erwischen. Auf dem Weg zum frühstück trafen wir ein anderes Team was um die Ecke übernachtet hatte, nach einem gemeinsamen Frühstück in deren Hotel ging es dann los Richtung Fähre.

Diesmal hat die Grenzkontrolle deutlich länger gedauert und wir verpassten unsere Fähre um 5min und somit auch den Konvoi von Calais. Immerhin mussten wir keinen Aufpreis für die nachfolgende Fähre bezahlen. In der nähe von Calais brauchten wir erstmal eine Tankstelle. Leider erwies sich hier diesmal google nicht als besonders Hilfreich. Die erste Tankstelle war nur für Trucks und die zweite ein Fachgeschäft von Total welches als Tankstelle gelistet war. Wir waren nicht die einzigen, ein anderes Team stand auch schon davor, sie hatten ebenfalls den Konvoi verpasst.

Zum Glück konnten wir dank der Hilfe eines netten älteren Herrn eine Tankstelle um die Ecke ausfindig machen. Von hier aus zogen wir zusammen los und bildeten unseren eigenen Konvoi.  Auf der Fähre hab ich bei Couchsurfing gas gegeben und es geschafft einen Host in Frankfurt zu finden der uns alle vier aufnimmt. Tobi aus Frankfurt.

Da wir eh Aachen passieren musste und ich mich noch nicht von meiner Schwester Anna verabschieden konnte, trafen wir uns kurzfristig organisiert auf einem Rastplatz nahe der A44 bei Aachen. Anna erwartete uns mit einem großen Stapel Pizzen / unser Konvoi war mittlerweile auf 4 Autos angewachsen. Dank Anna haben wir nicht viel Zeit verloren und konnten flott weiter…

Bis jetzt sind alle hellauf begeistert von unserem Auto, wir werden oft angehupt und fotografiert. Gegen 23:30 trafen wir bei Tobi ein, das Bier war schon kaltgestellt. Eben Gepäck abgeladen und dann wurden wir in den Partykeller entführt. Aus einem geplanten Bierchen wurde dann Partyalarm bis 5Uhr morgens. Ich merk schon, mit dem Schlaf wird das echt ein bisschen überbewertet. Dabei hat die Rally offiziell noch gar nicht angefangen. Auf jeden Fall ist Tobi der mit Abstand coolste Host, den ich bis jetzt getroffen habe. Es gibt nicht viele Leute die vier verrückte gleichzeitig aufnehmen, geschweige denn genug Platz haben.

Gerade kurz Frühstück bei Aldi organisiert und sind jetzt auf dem Weg nach Prag. Morgen ist die Startparty. Den Konvoi haben wir heute morgen natürlich, aufgrund des verlängerten Aufbleiben, wieder verpasst :D. Mal schauen eventuell holen wir den ja noch ein mit unserer Rennmaschine.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.